Zunehmen mit Astronautenkost

Appetitlosigkeit und ungewolltes Abnehmen hat häufig psychische Gründe und kann unsere Gesundheit gefährden. Wenn das Essen schwer fällt, ist flüssige Astronautenkost eine praktische Alternative, die eine optimale Nährstoffversorgung sicherstellt.

Dünner Mann trink Astronautenkost zum Zunehmen

Hunger vs. Appetit

Appetit ist im Gegensatz zu Hunger kein körperlicher Vorgang, sondern ein psychologisches Phänomen. Das Wort Appetit kommt vom lateinischen “appetere”, das so viel wie “verlangen, begehren” bedeutet. In unserem heutigen Sprachgebrauch bezieht sich das Wort Appetit meist auf Speisen. Appetit ist also ein psychisches Verlangen nach Essen, das nichts mit dem hunger-bedingten Knurren im Bauch zu tun hat. Dieses Gefühl bezieht sich oft auf bestimmte Nahrungsmittel und ist sehr stark an unsere Sinneseindrücke geknüpft. Das erklärt auch, warum wir ungeduldig werden, wenn unser Tischnachbar im Restaurant sein Essen vor uns bekommt: Unser Appetit wird durch den Geruch und Anblick von Speisen angeregt. Steht der gefüllte Teller einmal vor uns, spielen auch Konsistenz und Geschmack des Essens eine entscheidende Rolle.

Appetitlosigkeit - Gründe und Folgen

Nachdem Appetit nicht durch körperliche, sondern psychische Vorgänge entsteht, hat auch Appetitlosigkeit meist psychische Gründe. Stress, Liebeskummer, Sorge oder Depression können dazu führen, dass uns die Lust am Essen vergeht. Personen, die an Appetitlosigkeit leiden, verspüren sehr wohl physischen Hunger. Trotzdem wollen oder können sie nicht essen, da sie sich psychisch blockiert fühlen. Selbst das frühere Lieblingsgericht verliert seinen Reiz und schmeckt nicht mehr.

Hält dieser Zustand an, wird sowohl die psychische als auch die körperliche Gesundheit stark belastet. Unerwünschter Gewichtsverlust, Schwächegefühl und abnehmende Lebensfreude können die Folge sein.

Unerwünschter Gewichtsverlust

Abnehmen ist nicht immer positiv. Unerwünschter Gewichtsverlust durch psychische Faktoren oder körperliche Erkrankungen stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar. Appetitlosigkeit, Stoffwechselstörungen, Süchte oder Krankheiten wie Krebs können dazu führen, dass man Gewicht verliert, ohne dies zu wollen. Betroffene fühlen sich oft körperlich geschwächt und kraftlos. Sie können entweder gar nicht oder nur sehr wenig essen oder nehmen die zugeführte Nahrung nicht vollständig auf. Dadurch kann es zu Mangelerscheinungen, Muskelabbau und Untergewicht kommen.

Hält dieser Zustand an, wird sowohl die psychische als auch die körperliche Gesundheit stark belastet. Unerwünschter Gewichtsverlust, Schwächegefühl und abnehmende Lebensfreude können die Folge sein.

Was tun bei ungewolltem Abnehmen?

Um unerwünschtem Gewichtsverlust entgegenzuwirken, ist es wichtig, eine ausgeglichene bzw. positive Energiebilanz zu haben. Bei einer ausgeglichenen Energiebilanz werden möglichst genau so viele Kalorien zugeführt wie verbraucht. Dadurch bleibt das aktuelle Gewicht erhalten. Möchte man zunehmen, ist eine positive Energiebilanz notwendig. Das heißt, dass mehr Kalorien aufgenommen werden als benötigt. Die zusätzliche Energie wird dann in Form von Körpermasse gespeichert und man nimmt zu. Deinen täglichen Kalorienbedarf kannst du mit einem online Kalorienrechner bestimmen. Das Ergebnis dient als Richtwert, wie viele Kalorien du mindestens pro Tag zu dir nehmen solltest, um nicht ungewollt Gewicht zu verlieren.[1]

Neben der ausreichenden Energieversorgung ist es wichtig, sicherzustellen, dass die zugeführte Nahrung auch optimal aufgenommen werden kann. Stoffwechselstörungen, Unverträglichkeiten und nährstoffarme Ernährung kann zu einer Unterversorgung und somit zu einem Abbau an Körpermasse und Vitalität führen. Auch die kognitive Leistungsfähigkeit kann darunter leiden. Konzentrationsstörungen und verringertes Erinnerungsvermögen können die Folge von Unterernährung sein.

Aber wie kann man trotz körperlicher Einschränkungen oder Appetitlosigkeit aufgrund von psychischen Erkrankungen wie Depressionen essen und eine ausreichende Nährstoffversorgung sicherstellen? Für Betroffene kann das eine wahre Herausforderung sein, die sie ohne entsprechende Unterstützung nur schwer meistern können. Eine einfache und schnelle Lösung bietet Astronautenkost.

Astronautenkost zum Zunehmen

Hochkalorische Trinknahrung hilft dabei, unerwünschtem Gewichtsverlust entgegenzuwirken und eine optimale Nährstoffversorgung sicherzustellen. Als Aufbaunahrung kann sie auch beim Zunehmen unterstützen.

Was ist Astronautenkost?

Astronautennahrung ist ein Mahlzeitenersatz in komprimierter Form. Als verzehrfertiges Getränk, Pulver zum Anrühren oder Riegel dient diese hochkalorische Nahrung als vollständige und ausgeglichene Mahlzeit. Personen, die an Appetitlosigkeit oder Untergewicht leiden können mit Astronautennahrung zunehmen, Gewichtsverlust vorbeugen und eine optimale Nährstoffversorgung sicherstellen.

Welche Nährstoffe sind in Astronautenkost enthalten?

Flüssignahrung liefert alle lebensnotwendigen Nährstoffe. Ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten stellt eine ideale Energieversorgung sicher und hält langfristig satt. Zusätzlich sind in Astronautennahrung alle bekannten Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Die enthaltenen Nährstoffe sind aufgrund ihrer flüssigen Form und Zusammensetzung leicht aufzunehmen. Dadurch ist unser Körper mit hochkalorischer Trinknahrung mit allem versorgt, was er zum Erhalt und Aufbau von Körpermasse braucht.

Wie kann man mit Astronautenkost zunehmen?

Astronautennahrung diente ursprünglich als Mahlzeitersatz. Aufgrund ihrer ernährungsphysiologischen Vollständigkeit ist Trinknahrung auch nach wie vor dazu geeignet, Mahlzeiten zur Gänze zu ersetzen. Zum Zunehmen ist allerdings wie bereits erklärt ein Überschuss an Kalorien notwendig. Daher empfehlen wir, Flüssignahrung als Zwischenmahlzeit oder als Getränk zum “normalen” Essen zu konsumieren, um Gewicht aufzubauen. Hochkalorische Trinknahrung ist eine einfache und praktische Möglichkeit, um zusätzliche Kalorien zuzuführen, ohne sich überessen zu müssen oder unzählige Mahlzeiten vorzubereiten. Durch die einfache Dosierung kann die extra Kalorienzufuhr zielgemäß gesteuert werden.

Wie hilft Astronautenkost bei Appetitlosigkeit?

Menschen, die aus psychischen Gründen oder wegen einer körperlichen Erkrankung keinen Appetit haben, fällt es oft schwer, sich zum Essen zu zwingen. Sie haben keine Lust und häufig auch keine Kraft, zu kochen und selbst die ansprechendsten Speisen schmecken ihnen nicht. Deshalb ist es in solchen Fällen einfacher, sich zumindest teilweise von Flüssignahrung zu ernähren. Der Aufwand der Zubereitung und des Verzehrs ist bei Trinknahrung minimal. Daher können sich Personen, die an Appetitlosigkeit meist leichter dazu motivieren, eine flüssige Mahlzeit zu sich zu nehmen. Astronautenkost ist praktisch und leicht verdaulich, während sie alle notwendigen Nährstoffe enthält. Hochkalorische Trinknahrung ist also eine optimale Alternative, um den negativen Folgen von Appetitlosigkeit bei minimalem Aufwand entgegenzuwirken.

Was sind die Vorteile von Astronautenkost?

Flüssignahrung ist eine ideale Ergänzung oder ein vollständiger Mahlzeitenersatz mit allen notwendigen Nährstoffen. Hochkalorische Trinknahrung unterstützt beim Erhalt und Aufbau von Körpermasse und hilft so, unerwünschtem Gewichtsverlust entgegenzuwirken. Einfach zu konsumieren und in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, ist Astronautennahrung auch bei Appetitlosigkeit ideal geeignet und sichert eine ausreichende Energie- und Nährstoffversorgung.
Die wichtigsten Vorteile von Astronautenkost sind: 

  • Ausgeglichenes Verhältnis zwischen Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten
  • Enthält hochwertiges Eiweiß zum Aufbau von Muskeln
  • Fette von idealer Qualität für optimale Energieversorgung und Nährstoffaufnahme
  • Einfache und komplexe Kohlenhydrate liefern Energie und halten satt
  • Reich an Vitaminen und Mineralstoffen
  • Sichert Nährstoffversorgung bei Appetitlosigkeit
  • Beugt Mangelerscheinungen vor
  • Leicht verdaulich
  • Enthaltene Nährstoffe sind ideal aufnehmbar
  • Hochkalorisch (unterstützt beim Erhalt bzw. Aufbau von Körpermasse)
  • Keine bzw. minimale Zubereitungszeit
  • Praktisch auch für unterwegs
  • Lange haltbar

Was zeichnet die Astronautenkost von SATURO aus?

SATURO geht als Testsieger im Bereich Flüssignahrung hervor und wurde als einziges Produkt in diesem Segment mit “sehr gut” bewertet. Doch nicht nur in der Herstellung von Trinknahrung sind wir Spezialisten. Auch Pulver zum Selbstanrühren von energie- und nährstoffreichen Shakes und Riegel als ausgewogener Zwischensnack findest du in unserem Sortiment.

Wir produzieren ausschließlich in Österreich und Deutschland. Eine ausgefeilte Rezeptur mit einer extra Portion (Pflanzen-)Protein und 26 Vitaminen und Mineralstoffen machen unsere Produkte zu dem, was sie sind: Hochwertige, schmackhafte und ausgewogene Mahlzeiten in Sekundenschnelle und zu einem fairen Preis. Sämtliche Produkte sind glutenfrei und laktosefrei. Flüssignahrung, Riegel sowie unser Mahlzeitenersatz-Shake auf Pflanzenbasis sind außerdem vegan.

Wir haben die Besonderheiten von SATURO auf einen Blick für dich zusammengefasst:

  • Hochwertige Zutaten
  • Alle 26 Vitamine und Mineralstoffe
  • Ausgewogenes Nährstoffverhältnis
  • Proteinreich (17 g/ 100 g)
  • Einfach dosierbar (1 ml = 1 kcal)
  • Produziert in Österreich und Deutschland
  • In 6 Geschmacksrichtungen erhältlich
  • Vollständige Mahlzeit für € 0,99 (Pulver) bzw. € 2,99 (Drink)
  • Vergleichssieger bei vergleich.org
  • Astronautenkost laktosefrei & glutenfrei
  • Astronautennahrung vegan*

*Gilt für alle Produkte ausgenommen Molkenpulver.
Auf den Geschmack gekommen? Bestelle jetzt das SATURO-Probierpake