Was du über Flüssignahrung wissen solltest

Die wichtigsten Infos auf einen Blick: 

  • Flüssignahrung ist in der Regel eine vollwertige Mahlzeit und beinhaltet alle wichtigen Nährstoffe.
  • Es ist theoretisch möglich, sich nur flüssig zu ernähren.
  • Flüssignahrung kann sowohl beim Zunehmen als auch beim Abnehmen helfen.
  • Nicht jede Trinknahrung ist vegan, da manche Hersteller Kuhmilch als Basis nutzen.
  • Flüssige Nahrung ist eine hervorragende und gesunde Alternative zu Junk Food.

Der Aufstieg der vollwertigen Mahlzeiten in flüssiger Form ist nicht mehr auszublenden. Um mehr Klarheit in die undurchsichtige (und dickflüssige) Angelegenheit zu bringen, haben wir von Saturo diesen Artikel erstellt. Darin werden alle brennenden Fragen zum Thema “Flüssignahrung” beantwortet.

Unter anderem erfährst du:

  • Was alles als Flüssignahrung bezeichnet werden kann
  • Wie gut Diäten mit Flüssignahrung wirklich funktionieren
  • Ob man mit Trinknahrung zunehmen kann
  • Wo es Flüssignahrung zu kaufen gibt

Was ist alles Flüssignahrung?

Als Flüssignahrung kann jedes Lebensmittel bezeichnet werden, das in flüssiger Form aufgenommen wird. Dazu zählen unter anderem Suppen, Smoothies, Getränke und Shakes.

Solange es für den Körper wichtige Inhaltsstoffe enthält, kann man es als “Nahrung” bezeichnen. Wie gesund oder ungesund das für deinen Körper ist, wird in Kürze erläutert.

Wenn wir hier im Artikel von Flüssignahrung sprechen, sind allerdings vollwertige Trinkmahlzeiten gemeint, die eine feste Mahlzeit ersetzen können. Diese werden entweder als trinkfertiger Shake oder in Pulverform zum Selbstanmischen angeboten.

Flüssige Nahrung besteht in der Regel aus allen wichtigen Nährstoffen (Proteine, gesunde Fette und Kohlenhydrate) und Vitaminen, die der menschliche Körper braucht. Die Bestandteile der Nahrung müssen immer auf der Verpackung angegeben sein.

Natürlich besitzt jeder Hersteller von Flüssigmahlzeiten sein eigenes geheimes Rezept, sodass die genaue Verteilung der Inhaltsstoffe ein Rätsel bleibt. Bei Saturo greifen wir zum Beispiel unter anderem auf Soja als Proteinquelle zurück und verwenden Isomaltulose, statt herkömmlichem Zucker.

Übrigens: Nicht jede Flüssignahrung ist vegan, glutenfrei oder laktosefrei.

Es kommt ganz auf die Rezeptur des Herstellers an - wobei die meisten schon mehrere Produkte im Sortiment haben, damit für jeden Anspruch das richtige dabei ist. Falls dir eine rein pflanzliche Ernährung wichtig ist, solltest du einen genauen Blick auf die Tabelle der Inhaltsstoffe werfen.

Flüssige Nahrung und die tägliche Ernährung

Wie gut passt Flüssignahrung tatsächlich in den Alltag?

Vielleicht kommt dir das bekannt vor: Morgens bleibst du lieber ein paar Minuten länger liegen, als ausgiebig zu frühstücken. In der Mittagspause bei der Arbeit hast du nicht genügend Zeit, etwas “Vernünftiges” zu essen. Abends möchtest du noch ins Fitnessstudio gehen, aber der Hunger hat etwas dagegen.

In solchen Situationen kommt eine flüssige Ernährung wie gerufen. Sie kostet keine Zeit und macht dich trotzdem satt.

Ein paar Fragen bleiben aber noch offen.

Kann man sich nur flüssig ernähren?

Ja, es ist möglich, sich zu 100 Prozent flüssig zu ernähren.

In manchen Fällen - wie z.B. bei Erkrankungen der Speiseröhre oder nach einer Weisheitszahn OP - ist man sogar darauf angewiesen, sich ausschließlich von Trinknahrung zu ernähren.

Ernährungsberater weisen aber daraufhin, dass Flüssignahrung am besten im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung konsumiert werden sollte.[1]

Wie gut funktionieren Diäten mit Flüssignahrung?

Seine Nahrung flüssig zu konsumieren hat den Vorteil, dass du alle essentiellen Nährstoffe bekommst und satt bist. Wer sich flüssig ernährt, kommt nicht in die Versuchung, zu viel von ungesunden Lebensmitteln zu sich zu nehmen.

So hat eines unserer Experimente gezeigt, dass man innerhalb von 3 Wochen bis zu 7 Kilogramm abnehmen kann - und das ohne auf eine Mahlzeit verzichten zu müssen.

Hungergefühl kommt dabei weniger stark auf, als man anfangs vermutet, da du mit den Shakes eine vollwertige Mahlzeit konsumierst.

Inzwischen haben sich einige Unternehmen ausschließlich darauf spezialisiert, auf Flüssignahrung basierende Diäten anzubieten. Als Kunde bekommst du dabei, neben den Shakes bzw. dem Pulver, einen Ernährungsplan für den gewünschten Zeitraum. Hierzu muss erwähnt werden, dass der genannte Ernährungsplan selten auf den einzelnen Kunden maßgeschneidert ist.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du dich gerne direkt an uns wenden. Unser Support hilft bei allen Fragen gerne weiter.

Manche Diäten setzen komplett auf flüssige Nahrung, während bei anderen nur eine Trinkmahlzeit pro Tag gedacht ist. Wichtig dabei ist, dass dich der flüssige Mahlzeitenersatz mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, damit du keine Symptome von Mangelernährung erleidest.

Bei älteren Menschen (über 60 Jahren) hat sich gezeigt, dass der Drang zu essen, nach einer Flüssigmahlzeit, deutlich schneller wiederkehrt, als bei einer normalen Mahlzeit.[2]

Vorteile und Nachteile von Flüssignahrung

Damit du die relevantesten Vor- und Nachteile in der Ernährung mit flüssiger Nahrung auf einen Blick hast, haben wir die folgende Tabelle erstellt:

Vorteil der FlüssignahrungNachteil der Flüssignahrung
Hohe ZeitersparnisKann schlecht für die Zähne sein
Niedrige Kosten pro MahlzeitNicht immer natürlich
Vitamine und Mineralstoffe enthaltenBestimmte Pflanzenstoffe fehlen
Leicht verdaulichGeschmack ist gewöhnungsbedürftig

Neben den Vorteilen, die weiter oben schon angesprochen wurden, stechen die niedrigen Kosten von Flüssignahrung hervor.

Denn wer sich per Pulver seinen Shake selbst zusammenrührt kommt dabei mit Kosten von teilweise weniger als 2 Euro pro Mahlzeit aus - beim veganen Pulver sogar nur 1 Euro pro Mahlzeit.

Dabei bist du trotzdem vollkommen satt! Nicht mal die ungesunden Fast Food Ketten können da mithalten. So viel zu den Vorteilen.

Ein Kritikpunkt, der immer wieder in Verbindung mit Flüssignahrung genannt wird, ist eine mögliche Schädigung der Zähne, wenn in der flüssigen Nahrung zu viel Zucker enthalten ist.[3]

Darüber hinaus muss gesagt werden, dass - obwohl gerne mit all den enthaltenen Vitaminen geworben wird - dennoch ein paar Pflanzenstoffe fehlen. Genauer gesagt handelt es sich dabei um sogenannte “sekundäre Pflanzenstoffe” wie Flavonoide und Phenolsäuren. [4]

Diese sekundären Pflanzenstoffe sind zwar nicht überlebensnotwendig, aber durchaus förderlich für unsere Verdauung und das Immunsystem. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 5 Portionen Obst und/oder Gemüse pro Tag.[5]

Zum jetzigen Zeitpunkt kann Flüssignahrung diese noch nicht ganz ersetzen, aber sie bietet auf jeden Fall eine gesündere Alternative zu Junk Food. Wenn die Flüssignahrung zu wenige Ballaststoffe (weniger als 30 g pro Tag) enthält, steigt damit einhergehend das Risiko für Verstopfung.[6]

Der letzte, nicht zu vernachlässigende, Nachteil von Flüssignahrung ist, dass der soziale Faktor vom “gemeinsamen Essen” verloren geht. Das trifft logischerweise nur dann zu, wenn man sich ausschließlich flüssig ernährt oder die Hauptmahlzeiten als Trinknahrung zu sich nimmt.

Mit Flüssignahrung zunehmen

Wir wissen bereits, dass Flüssignahrung beim Abnehmen helfen kann.[7]

Umgekehrt ist es aber genauso möglich, mithilfe von hochkalorischer Nahrung, Gewicht aufzubauen. Besonders für Sportler, die trotz ihres hohen Kalorienverbrauchs, noch mehr Muskelmasse aufbauen wollen, ist es eine willkommene Alternative.

100 ml der Trinknahrung haben in etwa 100 Kalorien (abhängig vom Hersteller). Wenn du die sättigende Flüssignahrung nicht als Ersatz für eine Mahlzeit nutzt, sondern zu deiner normalen Ernährung hinzu nimmst, kommst du deutlich leichter auf den gewünschten Überschuss. Bedenke, dass eine Flasche mit 500 ml ungefähr so viele Kalorien wie eine reife Avocado enthält.[8]

Das beste daran: Es fällt kaum auf, dass man diese zusätzliche Menge an Kalorien aufnimmt, da es nebenbei bequem getrunken werden kann.

Eine Studie mit schlanken und übergewichtigen Teilnehmern hat gezeigt, dass Flüssignahrung beim Zunehmen hilft, weil das Sättigungsgefühl dabei nicht so stark ist, wie bei fester Nahrung. [9]

Zudem zeigt die Forschung, dass Kohlenhydrate in flüssiger Form eher zu einer positiven Energiebilanz führen, als in festem Zustand. So wird zunehmen durch Flüssignahrung zum Kinderspiel.[10]

Wo du Flüssignahrung kaufen kannst

Nicht jeder Supermarkt bietet die moderne Form der Ernährung schon zum Kauf an. Wir bei Saturo haben das Glück, mit großen Händlern kooperieren, sodass unsere Flüssignahrung schon im stationären Handel gekauft werden kann.

Wo genau wir zu finden sind, erfährst du mit unserem Laden Finder.

Sonst bleiben dir nur 2 Wege, deine eigene Ration an Trinknahrung zu bestellen:

Saturo: unsere eigene Flüssignahrung

Zugegeben, hier sind nicht wir nicht ganz unvoreingenommen, da es sich um unser eigenes Produkt handelt.

Im Test bietet Saturo die Trinkmahlzeit sowohl als Pulver, wie auch in 330 und 500 ml Flaschen an. Bei den großen Flaschen kannst du zwischen drei Geschmäckern (Original, Schoko und Kaffee) auswählen, bei den kleinen Portionen sind es vier Geschmacksrichtungen.

Die 500 ml Flaschen kannst du in sechser Packungen bestellen, wobei sich ein Preis von 3,49 Euro pro Flasche ergibt. Damit liegt Saturo mit YFood gleich auf. Die fertigen Shakes von Saturo sind zu 100 Prozent vegan und setzen auf Sojaprotein.

Lieber Flüssignahrung aus der Apotheke kaufen?

In manchen Apotheken finden sich Produkte, die unter die Kategorie der Flüssignahrung fallen. Dabei handelt es sich im Gegensatz zu den hier vorgestellten liquiden Mahlzeiten eher um medizinische Produkte.

Das soll nicht heißen, dass sie ungeeignet als Mahlzeitenersatz wären. Es bedeutet nur, dass die Trinknahrung aus der Apotheke für Menschen gedacht ist, die darauf angewiesen sind, weil sie beispielsweise an Schluckbeschwerden leiden. Sie sind sozusagen weniger “Lifestyle-Produkt”. Natürlich lässt sich Saturo ebenfalls für die gleichen medizinischen Zwecke nutzen - nur mit dem feinen Unterschied, dass es besser schmeckt, als so manche Flüssignahrung aus der Apotheke.

Darüber hinaus wird die Flüssignahrung buchstäblich zu Apothekerpreisen verkauft, was unserer Meinung nach einen großen Nachteil zu den oben genannten Herstellern darstellt.

Flüssignahrung als echte Alternative

Trinknahrung, egal ob von Saturo oder einem anderen Anbieter, hat sich als echte Alternative etabliert. Nicht, weil diese Form der Ernährung feste Mahlzeiten vollkommen ersetzen kann. Sondern, weil die Produkte eine Abwechslung zu den typischen “zwischendurch Mahlzeiten” bieten, die für gewöhnlich aus Junk Food bestehen.

Denn wer hat schon groß Lust, sich jeden Abend nach der Arbeit noch an den Herd zu stellen und sich etwas zu kochen bzw. sich für den nächsten Arbeitstag vorzubereiten?

Genau hier kommen die Produkte der Flüssignahrung ins Spiel und lösen dieses Problem für dich - zumindest ab und zu. Zum Glück gibt es bei den verschiedenen Unternehmen Probierpakete, sodass sich unsichere Kunden durch das Sortiment testen können.

FAQ: Flüssignahrung